BLAU, BLAU, BLAU ist die Lagune in Bacalar

In Tulum angekommen, suchen wir uns ein Taxi, der Fahrer trägt eine Brille, um die Adresse unseres Hostels lesen zu können, setzt er eine zweite darüber.

Bis zum Meer sind es ein paar Kilometer, dafür ist es hier aber auch um einiges ruhiger und bei weitem nicht so überlaufen.

Im Hostel können wir Fahrräder ausleihen und machen uns damit auf zum Strand. Die Räder haben ausschließlich Rücktritt, keine Bremse am Lenker, für Leute mit kurzen Beinen manchmal gar nicht so einfach schnell zum Stehen oder vom Fleck weg zu kommen. Nach gar nicht allzu langer Zeit tut auch der faule Hintern weh.

Durch ein viel zu teures, aber wunderschön gestaltetes Restaurant gelangen wir zum Meer und dürfen die super bequemen Liegemöglichkeiten benutzen. Essen gehen wir allerdings viel günstiger nebenan. Nach ein paar entspannten Stunden in der Sonne fahren wir zurück, holen in der Wäscherei unsere saubere Wäsche ab und begleiten Marcel zum Frisör.

Da hier die Stromspannung nur 110V beträgt, streikt seine eigene Haarschneidemaschine.

Am Tag darauf fahren wir mit einem „Colectivo“, einem kleinen Bus mit Platz für ca.14 Personen welchen man einfach am Straßenrand anhält, nach Akumal.

Von anderen Backpackern haben wir gehört, dass man hier gut schnorcheln gehen kann und die Wahrscheinlichkeit ziemlich groß ist dabei Schildkröten zu sehen. Schon auf dem Weg von der Straße zum Meer werden uns immer wieder Touren angeboten, kurz vor dem Strand bekommt man einige Verhaltensregeln erklärt, der Mann ist so überzeugend, dass wir doch auf sein Angebot eingehen. Wir bekommen sämtliche Ausrüstung, können unsere Wertsachen verstauen und haben einen Guide. Zu unserer Gruppe gehört noch ein Pärchen, Sie trägt zum Schnorcheln Tanga, obwohl Sie das vielleicht lieber nicht tun sollte…

Unser Guide hat keine Zeit zu verlieren und scheucht uns im Stechschritt zum Wasser. Vor unserem inneren Auge hatten wir mal wieder eine verlassene Bucht gesehen, in der man relativ einsam am Strand und im Meer unterwegs ist. In der Realität ist das Meer durch Bojen in verschiedene Bereiche unterteilt, überall sieht man Menschen in orangenen Schwimmwesten mit Taucherbrille und Schnorchel, teilweise im Rudel rückwärts (wegen der Schwimmflossen) ins Wasser laufend.

Uns bleibt jedoch keine Zeit zum umsehen, wir versuchen den Anschluss nicht zu verpassen.

Es dauert nicht lange und wir sehen schon die erste große Wasserschildkröte am Meeresgrund, WAHNSINN!!! Während wir drei rücksichtsvoll auf unsere Umgebung achten, hat das andere Pärchen aus unserer Gruppe nur eins im Sinn, sie wollen was sehen für ihr Geld und die besten Fotos fürs Familienalbum ohne Rücksicht auf Verluste. Das Mädel schubbst uns zur Seite, drängelt sich in den Vordergrund, tritt uns mit ihren Flossen und hält uns ihren dicken Tangahintern ins Gesicht… olle Kuh! Ihr Freund ist auch nicht besser. Nichts desto trotz sehen wir einen Rochen, viele Fische, Seeigel, Korallen und Schildkröten aus nächster Nähe.

Nach drei Tagen fahren wir von Tulum mit dem Bus weiter nach Bacalar, eine kleine Stadt an der Lagune der sieben Farben.

Zwar haben wir vorher kein Hostel gebucht, aber eine schöne Unterkunft ist schnell gefunden und zur Lagune ist es nicht weit. Viele kleine Stege führen hinaus aufs türkisblaue Wasser, hier ist tatsächlich ein kleines Paradies zum wohlfühlen, trotz der Hochsaison verteilen sich die Touristen ganz gut und mischen sich unter die Einheimischen von denen sonst so gut wie gar nichts zu sehen war.

Während des Mittagessens in einem der Restaurants am See, wird uns ein Ausflug angeboten, das Programm hört sich gut an, der Preis ist ok, wir sagen zu.

Am frühen Nachmittag werden wir mit dem Motorboot über die Lagune gefahren, halten zum schnorcheln und schwimmen und sind begeistert vom unglaublichen BLAU!!! des Wassers. So sauberes, blaues Süßwasser haben wir alle drei noch nie gesehen!

Weil es hier so schön und ruhig ist, beschließen wir noch drei Nächte länger zu bleiben. Verbringen den Tag bei schönem Wetter am Wasser, lesen viel und lassen die Seele baumeln.

Seit Tulum hat Mexiko definitiv Pluspunkte gesammelt, je weiter man sich von Cancun und dem Playa del Carmen weg bewegt, umso schöner wird es.

Mama hier hättes dir auch gefallen!!

Mama hier hättes dir auch gefallen!!

P1100043_1 P1100048_1 P1100051_1 P1100057_1

Ausblick beim Mittagessen

Ausblick beim Mittagessen

P1100067_1

Tulum am Strand

Tulum am Strand

P1100067_3 P1100067_4 P1100074_1 P1100076_1 P1100081_1 P1100081_2 P1100081_3 P1100082_1

kurze Pause :-P

kurze Pause 😛

P1100089_1 P1100091_1 P1100093_1

Schnorcheln in Akumal

Schnorcheln in Akumal

P1100093_5 P1100093_6

die Fische lachen sogar in die Kamera

die Fische lachen sogar in die Kamera

P1100093_8 P1100093_4 P1100093_3 P1100093_13P1100093_9 P1100093_10 P1100093_11 P1100093_12 P1100093_14 P1100093_15 P1100093_16 P1100093_17 P1100093_18

Schildi :-D

Schildi 😀

P1100093_20 P1100093_21 P1100093_22 P1100093_23 P1100093_24 P1100095_1 P1100096_1

die krosse Krabbe

die krosse Krabbe

Lagune in Bacalar

Lagune in Bacalar

P1100102_1 P1100102_2 P1100105_1 P1100106_1

Bootstour über die Lagune

Bootstour über die Lagune

P1100111_1 P1100112_1 P1100117_1 P1100121_1 P1100121_2 P1100190_1IMG_0359IMG_0363P1100194_1 P1100197_1 P1100210_1 P1100211_1 P1100212_1 P1100224_1 DSC02522_1 DSC02545_1 P1100228_1 P1100230_1P1100236_1 P1100238_1 P1100240_1 P1100243_1 P1100257_1 P1100264_1 P1100266_1 P1100278_1 P1100279_1 P1100283_1 P1100287_1 P1100291_1 P1100294_1 DSC02561_1 DSC02562_1 DSC02577_1

hier wohnen wir zur Zeit

hier wohnen wir zur Zeit

DSC02653_1 DSC02657_1

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s